Erste internationale BioDesign-Forschungskonferenz – mehrere LOEWE-Wissenschaftler:innen als Speaker am Programm beteiligt

Vom 1. bis 18. Dezember 2020 findet die erste internationale Biodesign-Forschungskonferenz statt. Bei der virtuellen Veranstaltung werden die neuesten Errungenschaften und Forschungsfortschritte auf dem Gebiet des Biosystemdesigns und der Synthetischen Biologie vorgestellt. Neben sechs Nobelpreisträger:innen, sind auch Professorin Dr. Anke Becker, Professorin Dr. Beatrix Süß und Professor Dr. Tobias Erb, drei Forschende aus dem hessischen LOEWE-Forschungsförderungsprogramm, als Speaker an der Veranstaltung beteiligt. Die Forschungskonferenz wird von der Stanford University, der University of Warwick und BioDesign Research (BDR), einem Wissenschaftspartner-Journal der American Association for the Advancement of Science (AAAS), organisiert

 

Vom 1. bis 18. Dezember 2020 findet die erste internationale Biodesign-Forschungskonferenz statt. Bei der virtuellen Veranstaltung werden die neuesten Errungenschaften und Forschungsfortschritte auf dem Gebiet des Biosystemdesigns und der Synthetischen Biologie vorgestellt. Neben sechs Nobelpreisträger:innen, sind auch Professorin Dr. Anke Becker, Professorin Dr. Beatrix Süß und Professor Dr. Tobias Erb, drei Forschende aus dem hessischen LOEWE-Forschungsförderungsprogramm, als Speaker an der Veranstaltung beteiligt. Die Forschungskonferenz wird von der Stanford University, der University of Warwick und BioDesign Research (BDR), einem Wissenschaftspartner-Journal der American Association for the Advancement of Science (AAAS), organisiert

Professorin Dr. Anke Becker ist Sprecherin des LOEWE-Schwerpunkts MOSLA und des ehemaligen LOEWE-Zentrums SYNMIKRO. Am 4. Dezember spricht sie von 10.40 bis 11.10 Uhr (EST) über die Entwicklung synthetischer bakterieller Genom-Architekturen zur Erforschung von Organisationsprinzipien.

Professorin Dr. Beatrix Süß war Sprecherin des ehemaligen LOEWE-Schwerpunkts CompuGene. Süß hält am 9. Dezember 2020 von 9.40 bis 10.10 Uhr (EST) den Vortrag „Riboswitch-Entwicklung der nächsten Stufe - Implementierung von Capture-SELEX ermöglicht schnelle und einfache Identifizierung neuer thetischer Riboswitches“.

Professor Dr. Tobias Erb forscht am Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie und ist als Wissenschaftler am LOEWE-Schwerpunkt MegaSyn sowie im Zentrum für Synthetische Mikrobiologie (SYNMIKRO, ehemals LOEWE) beteiligt. Am 16. Dezember 2020 spricht Erb von 8.50 bis 9.40 Uhr (EST) über Applikationen der synthetischen Biologie bei Pflanzen.

Aufgrund der Zeitverschiebung zwischen Amerika und Europa werden alle Vorträge aufgezeichnet. Die Konferenz ist kostenfrei. Eine Registrierung unter https://www.biodesign-conference.com/registration.php bis 30. November 2020 ist erforderlich.

SYNMIKRO Young Researchers Groups

Almost all scientific members of SYNMIKRO are actively involved in DFG’s Collaborative Research Centers (Sonderforschungsbereiche), Research Training Groups (Graduiertenkollegs), or other Cooperative Research projects. Alongside performing adventurous experiments, and reporting excellent science, SYNMIKRO substantially promotes potential Young Research Group Leaders by constantly keeping its doors open to welcome and support Young Researchers planning to set up an Independent Research Group.
Our Young Research Groups