News Details

Georg Fritz und Ilka Bischofs zu Sprechern der VAAM-Fachgruppe „Regulation und Signaltransduktion in Prokaryoten“ gewählt

Georg Fritz und Ilka Bischofs zu Sprechern der VAAM-Fachgruppe  „Regulation und Signaltransduktion in Prokaryoten“ gewählt

Die Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM), mit rund 3500 Mitgliedern eine der weltweit größten Forscherorganisationen im Bereich Mikroorganismen, Pathologie und Umwelt, hat den Leiter der SYNMIKRO Nachwuchsgruppe „Quantitative and Computational Microbiology“, Dr. Georg Fritz, zum Sprecher ihrer Fachgruppe „Regulation und Signaltransduktion in Prokaryoten“ gewählt.

Zur Stellvertreterin wurde Frau Dr. Ilka Bischofs gewählt, die am Marburger Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie die MPG Forschungsgruppe „Complex Adaptive Traits“ leitet. Damit ist diese 2005 ins Leben gerufene und mittlerweile über 350 Mitglieder starke Fachgruppe „fest in Marburger Hand“.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fachgruppe erforschen, wie sich Bakterien an veränderte Umweltbedingungen anpassen. Bakterienzellen können Reize über spezielle Rezeptoren wahrnehmen und über Signaltransduktions-Kaskaden ins Zellinnere leiten. Dort verarbeiten sie diese Informationen mittels eines leistungsfähigen Regelwerks aus vielen neben- oder hintereinander geschalteten Einzelreaktionen und steuern damit eine Vielzahl zellulärer Prozesse.

Die Mitglieder der Fachgruppe klären unter anderem die Funktionsweise der einzelnen an der Signaltransduktion beteiligten Moleküle, analysieren die aus dem Zusammenspiel der Komponenten hervorgehenden Eigenschaften des molekularen Netzwerks, erforschen zelluläre Regulationsprinzipien und studieren die Zell-Zell-Kommunikation in mikrobiellen Gemeinschaften. Sie nutzen dafür ein breites Spektrum an experimentellen und theoretischen Untersuchungsmethoden, das durch neue, oft in interdisziplinären Kooperationen entwickelten Ansätzen beständig erweitert wird. Die aus der Grundlagenforschung gewonnenen Erkenntnisse können für verschiedene biomedizinische und biotechnologische Anwendungen genutzt nutzen, beispielsweise um Pathogene besser zu kontrollieren, die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen zu verhindern oder neue Biosensoren zu entwickeln.

Zu den vielfältigen Aktivitäten der Fachgruppe gehört unter anderem die Durchführung eines Minisymposiums im Rahmen der Jahrestagung der VAAM. Weiter bietet das in 2-jährigem Turnus stattfindende Symposium „Mechanisms of gene regulation“ vor allem den mehr als 100 an der Fachgruppe beteiligten Studenten und Doktoranden eine hervorragende Plattform zum wissenschaftlichen Austausch.

Im Namen aller Mitglieder danken die neuen Fachgruppensprecher den beiden bisherigen Sprechern Thorsten Mascher (Dresden) und Julia Frunzke (Jülich) für ihre engagierte Arbeit in den letzten Jahren. Die beiden Neuen freuen sich sehr auf ihre Aufgaben. So sind die Vorbereitungen für das nächste Symposium zum Thema „Cybergenetics - at the interface between living and non-living regulatory systems“, das im Rahmen der VAMM 2018 in Wolfsburg stattfinden wird, bereits im vollen Gange.

Neue Mitglieder sind in der Fachgruppe natürlich immer herzlich willkommen. Für VAAM Mitglieder kann der Beitritt zur Fachgruppe durch eine informelle Email an die Fachgruppensprecher (georg.fritz@synmikro.uni-marburg.de oder ilka.bischofs@mpi-marburg.mpg.de) beantragt werden.

SYNMIKRO Young Researchers Groups

Almost all scientific members of SYNMIKRO are actively involved in DFG’s Collaborative Research Centers (Sonderforschungsbereiche), Research Training Groups (Graduiertenkollegs), or other Cooperative Research projects. Alongside performing adventurous experiments, and reporting excellent science, SYNMIKRO substantially promotes potential Young Research Group Leaders by constantly keeping its doors open to welcome and support Young Researchers planning to set up an Independent Research Group.
Our Young Research Groups